Bupp Logo
BKA Logo

Logo Bundeskanzleramt

Logo Bundeskanzleramt

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Paw Patrol: Mighty Pups - Die Rettung der Abenteuerbucht

Cover des Spiels

Paw Patrol: Mighty Pups - Die Rettung der Abenteuerbucht

BuPP-Altersempfehlung:
"von 4 bis 7 Jahren"
Spezielle Empfehlung:
Empfehlenswerte Spiele für jüngere Spielende
Genre: 
Kinderspiele
Charakteristik: 
Fellfreunde helfen Tiere und Menschen in Not
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Nintendo Switch
PS4
Windows (PC)
Xbox One
Multiplayer an einem Gerät: Ja
Multiplayer Miteinander: Ja
Erscheinungsdatum:
6. November 2020

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß

Paw Patrol Lizenz (macht es authentisch)

attraktive Spielumgebung

lokaler Kooperationsmodus

Gute Sprachausgabe, schöne Vertonung

Einfache Steuerung, fehlertolerant

Kein Zeitdruck

Freischaltbare Orden/Auszeichnungen erhöhen Wiederspielwert

kein Schwierigkeitsgrad auswählbar

relativ geringer Spielumfang

Pädagogik

Lesen nicht Voraussetzung – für kleine Kinder spielbar (sehr viele Hilfen)

Tieren in Not helfen

Hand-Augen Koordination

Orientierung in der offenen Spielewelt

Spielbeschreibung

„Paw Patrol: Mighty Pups - Die Rettung der Abenteuerbucht“ das Spiel zur Serie richtet sich an ein junges Publikum. Das Spiel kann gänzlich ohne Lesekenntnisse gespielt werden. Zu zweit im Kooperationsmodus oder allein. Im Spiel kommen alle Fellfreunde mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten zum Einsatz, um Tieren oder Menschen in Not zu helfen – so wie man es auch aus der Serie kennt. Die Aufgaben werden in kurzen Minispielen, bei denen immer zwei Fellfreunde zusammenhelfen, absolviert. Dabei sammelt man Leckerlies.

Spielbewertung

Fans der Fellfreunde werden ihre Freude haben! Nicht nur wegen der authentischen Aufmachung, sondern auch, weil sie sehr kindgerecht, mit einer super Sprachausgabe, durch das Spiel geführt werden. Alles wird vorgezeigt oder erklärt. Lesen ist tatsächlich nicht notwendig. Die Steuerung ist einfach und fehlertolerant, so dass keine Frustration aufkommt. Die Originalstimme von Ryder fördert zusätzlich Stimmung und Motivation, denn falls man doch einmal nicht weiterweiß, hilft einem Ryder mit seinen Tipps. Besonders erfreulich ist auch die Möglichkeit zu zweit, kooperativ, zu spielen und die Aufgaben zu lösen.

Im Vergleich zum Vorgänger bietet das Spiel dieses Mal eine offene Spielwelt in der man sich frei bewegen kann. Somit wird auch räumliche Orientierung gefördert, genauso wie die Hand-Auge-Koordination. Wie auch der Vorgänger ist der Spielumfang für ein Vollpreis-Spiel relativ gering. Das Durchspielen, bei 15 Missionen, beläuft sich auf ca. 3 Stunden. Die fehlende Auswahl eines Schwierigkeitsgrades wird durch immer längere Missionen ausgeglichen. Schwieriger werden die Mini-Spiele jedoch nicht.

Fazit: „„Paw Patrol: Mighty Pups - Die Rettung der Abenteuerbucht“ überzeugt mit einer kindgerechten Umsetzung und viel Spielspaß gerade bei jüngeren Spielenden.

Spielspezifische Anmerkungen

In der PC-Version des Spieles wird unbedingt ein Controller benötigt, eine Steuerung mit Maus und Tastatur ist nicht möglich.

Getestete Plattform:

Windows (PC)

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

mittel

Ausdauer:

wenig
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot