Bupp Logo
BKA Logo

Logo Bundeskanzleramt

Logo Bundeskanzleramt

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Bupp - Information zu digitalen Spielen

Pode

Coverbild

Pode

BuPP-Altersempfehlung:
"ab 7 Jahren"
Spezielle Empfehlung:
Empfehlenswerte Spiele für jüngere Spielende
Genre: 
Rätsel/Gehirnsport
Charakteristik: 
Rätselabenteuer für 1 - 2 Spielende
Altersfreigabe lt. PEGI:
ab 3
Verfügbare Plattformen: 
Nintendo Switch
PS4
Windows (PC)
Evergreen: Ja
Multiplayer an einem Gerät: Ja
Multiplayer Miteinander: Ja
Erscheinungsdatum:
21. Juni 2020

Pro/Contra:

Pro Contra
Spielspaß

Kurzweiliges, liebevoll gestaltetes Rätselabenteuer für 1 oder 2 Spielende

Ein- und Ausstieg eines 2. Spielenden jederzeit möglich

Sehr intuitiv bedienbar, Steuerung sehr gut gelöst

Passende Rätsel und angemessener Schwierigkeitsgrad

relativ kurzes Spiel (ca. 5 Stunden)

Pädagogik

Friedvolles, ruhiges Spiel ohne Zeitdruck

logisches Denken, Raumvorstellung, Teamplay gefördert

Kooperationsmodus:

Sehr gut zum gemeinsamen Spielen geeignet (Eltern mit Kindern), kann sich gegenseitig helfen

Spielbeschreibung

In Pode steuern 1 bis 2 Spielende einen Stein und eine Sternschnuppe, die auf ihrer Reise durch einen magischen Berg nach Hause unterwegs sind. Die beiden Charaktere und dadurch auch das gesamte Spiel kommen vollkommen ohne Sprache aus. Die Spielenden müssen in diversen aufeinanderfolgenden Räumen jeweils Rätsel lösen, die den Ausgang zum nächsten Level freimachen. Dafür müssen beide Spielende/Charaktere zusammenhelfen und ihre Fähigkeiten nützen. Die Sternschnuppe kann besonders weit "springen" und die Gegend um sie herum zum Blühen bringen, wodurch z.B. Blumen wachsen, auf deren Blättern und Blüten dann gegangen werden kann. Der Stein seinerseits kann durch verborgene Höhlensysteme schlüpfen und leuchtende Schalter bedienen. So arbeiten die beiden Protagonisten zusammen, um die jeweiligen Hindernisse zu überwinden und verschieden gestaltete Rätsel zu lösen.

Spielbewertung

Pode bietet die Möglichkeit des gemeinsamen, kooperativen Spielens an einem Gerät. So kann direkt im Pausenmenü der zweite Controller spontan zu- oder weggeschaltet werden. Besonders beim Spielen zu zweit werden Team- bzw. Kommunikationskompetenzen gefordert und gefördert, da die Lösungsfindung und -ausführung direkt abgesprochen werden muss. Aber auch das Spiel im Einzelspielermodus bietet Förderpotenzial, da man nacheinander beide Charaktere steuern und dadurch vorausplanen muss. Pode enthält keinerlei Gewaltdarstellungen oder online-Funktionen, dafür aber eine angenehme optische Aufbereitung, akustische Untermalung und erlaubt den Spielenden, in eine fiktive, surreale Welt einzutauchen, die nur aus logischen, abwechslungsreich gestalteten Rätseln besteht.

Getestete Plattform:

PS4

Spiel erfordert:

Reaktion:

mittel

Denken:

mittel

Ausdauer:

mittel